„Wer wird Millionär“-Prominenten-Special: Jauch zeigt sein Können als Ersthelfer | Unterhaltung

Wer wird Millionär Promi-Special |

Jauch zeigt sein Können als First Baseman

Die berühmte Promi-Gruppe kam am Donnerstagabend zu “Wer wird Millionär”. Beim alljährlichen Spendenrennen hatten die Gäste von Quizmaster Günther Jauch (66) in diesem Jahr die Möglichkeit, eine ordentliche Summe für die RTL-Stiftung „Kinder helfen“ zu gewinnen.

Auch Lesen :  Liebes Aus bei „Bauer sucht Frau“-Paar! Patrick Romer und Antonia Hemmer haben sich getrennt

Vier Stars wussten um die Verantwortung: Sänger Max Mutzke (41), Präsidentin Andrea Kiewel (57), Schriftstellerin. Bastian Bielendorfer (38) und Präsident Jan Köppen (39) schüttelten zum Auftakt des besonderen Promi-Events die Knie.

Auch Lesen :  „Masked Singer“-Finale: Der Werwolf entpuppt sich als Rapper | Unterhaltung
Vom Fernsehgarten zum Quizstuhl: ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel

Vom Fernsehgarten zum Quizstuhl: ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel

Foto: Stefan Gregorowius/RTL

Mutzke saß als Erster auf dem Ratssitz und kommentierte den Eröffnungssong: „Jetzt habe ich Angst.“ Trotzdem verdiente er 64.000 Euro und wurde kurz darauf von Jan Köppen abgelöst, der ebenfalls den Kopf verlor: „Hier fühlt sich die Front richtig scheiße an!“

Erste-Hilfe-Übungen vor der Kamera

Bei der Frage nach den 2000 Euro zögerte der neue Präsident des “Waldlagers” nicht lange. Jauch wollte wissen: „Da unter anderem der Handrücken des Patienten meist auf die Wange gelegt wird …

A: Heimlich-Manöver, B: stabile Seitenlage, C: Herzmassage, D: Akupunktur?

Köppen war überzeugt: „Eigentlich muss es B sein, eine stabile Seitenlage. Ich dachte, du hättest das auswendig gelernt.” Gleichzeitig gab er zu: „Seit meinem letzten Erste-Hilfe-Kurs sind viele Jahre vergangen.“

Das brachte Jauch auf den Plan, der sofort die ganze Action sehen wollte: „Ich bin es jetzt … 50 Jahre! Und dieses Jahr versuchen wir es mit einem stabileren Seitenständer. Hinlegen!” Köppen scherzte: “Was soll ich sagen?” – aber dann warf er sich so oft hin, dass ihm für seine cineastische Leistung Beifall gezollt wurde.

Jan Köppen musste seine Erste-Hilfe-Kenntnisse verbessern

Jan Köppen musste seine Erste-Hilfe-Kenntnisse verbessern

Foto: Stefan Gregorowius/RTL

Jauch packte Köppen am Arm und versuchte verzweifelt, den Präsidenten dazu zu bringen, ihn in die richtige Position zu bringen. Ihm sei aber nicht in den Sinn gekommen, den fleißigen Jauch zu unterstützen: „Ich kann nicht mitmachen. Ich habe keine Energie.”

Andrea Kiewel schaute jedoch aufmerksam zu und lobte Jauch schließlich: „Alles ist in Ordnung.“ Wenig später saß Jan Köppen müde wieder im Beratungsstuhl: „Jetzt habe ich einen Kreislauf.“ Trotzdem erhielt er auch eine bescheidene Hilfe: 64.000 Euro von ihm “Wir helfen Kindern” zusammen.

„Dancing Sausage“ sorgt für Lacher

Dieser Abend stand ganz im Zeichen des guten Zwecks – so wurde jede Peinlichkeit und Hilfe unserer berühmten Kollegen gerne ignoriert. So auch Andrea Kiewel, die sich auf die Frage „Was ist der Trend zu spülrandlosen Modellen?“ zwischen den Antwortmöglichkeiten A: Waschmaschinen, B: Teller und Tassen, C: elektrische Zahnbürsten und D: Toilettenschüsseln entscheiden musste. “.

Jan Köppen half und sagte: “Oh, ich glaube, ich muss gehen.” also habe ich das zu Hause.“

Nicht nur das Publikum brach in Gelächter aus, auch Andrea Kiewel konnte nicht anders: „Das wird der nächste Mallorca-Song: ‚Wenn die Wurst tanzt!‘“

Bielendorfer erzielte bei Jauch eine Preisvorstellung von 64.000 Euro

Bielendorfer erzielte bei Jauch eine Preisvorstellung von 64.000 Euro

Foto: Stefan Gregorowius/RTL

Köppen hat sich die Szene offenbar vorgestellt und auf Bielendorfers TV-Auftritt verwiesen: “Sind Sie Vorsitzende der ‘Masidanse’?” Er ging noch einen Schritt weiter und scherzte: „Er tanzt besser als ich, um ehrlich zu sein.

Promis verdienen 317.000 Euro

Für Kiewel war der Abend ein voller Erfolg und hat viel gelacht: 125.000 Euro gingen in den Spendentopf. Bastian Bielendorfer steuerte 64.000 Euro bei.

Zusammen mit den jeweils 64.000 Euro von Max Mutzke und Jan Köppen gehen insgesamt 317.000 Euro an die RTL-Hilfsorganisation „Wir helfen den Kindern“.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button