TSG Hoffenheim: Frankfurts Mario Götze darf nicht zur Entfaltung kommen – Sport aus der Region – Nachrichten und Aktuelles

schrieb Achim Wittich

Jugenhausen. Einen Tag vor dem Champions-League-Achtelfinal-Hürdenlauf bei der TSG Hoffenheim am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky) war jedoch noch die schwere Verletzung von Grisha Promel Thema. Der 27-jährige Mittelfeldspieler hat sich bei der 1:3-Niederlage gegen RB Leipzig bei einem unglücklichen Zusammenstoß mit Teamkollege Christoph Baumgartner am Samstag das rechte Außenknöchel gebrochen und wird für mehrere Monate nicht im Kader der Kreichgauer stehen.

„Das war eine Situation, die man nicht aus der Ruhe bringen kann. Christoph Baumgartner war schlecht markiert, das tut ihm sehr leid. Es war ein unglücklicher Unfall“, sagte Cheftrainer Andre Breitenreiter am Dienstag in einer Pressekonferenz.

Trotz der jüngsten Personalmisere will Hoffenheim natürlich nicht den Kopf in den Sand stecken und Punkte an die Stadt Frankfurt verschenken. „Wir suchen ständig nach neuen Möglichkeiten und das ist eine großartige Gelegenheit für unsere großen Talente, mehr Spielzeit zu bekommen, und für mich, ihnen die Möglichkeit zu geben, mehr Luft in der Bundesliga zu atmen“, sagte Breitenritter.

Wie er Pramels Ausfall kompensieren will, ließ der TSG-Coach allerdings offen. „Auf jeden Fall werden wir elf Spieler aufstellen, das kann ich Ihnen versichern. Mal sehen, vielleicht werfe ich einen ganz jungen Burschen rein, vielleicht setze ich einen etablierten Spieler ein, vielleicht gibt es die eine oder andere Überraschung . So eine Mannschaft werden wir aufstellen. Da kann Eintracht Frankfurt mithalten, da bin ich mir sicher.“ Trotz der jüngsten Rückschläge zeigte sich Breitenreiter grenzenlos optimistisch. Alles andere wäre sehr überraschend.

Auch Lesen :  HSV-Trainer Walter fordert gegen Sandhausen "Haltung" | NDR.de - Sport

Während der Spielvorbereitung wird er seine Profis auf einen der gegnerischen Spieler aufmerksam machen. Mario Götze (30) hat bei den Hessen fast wieder zu alter Stärke zurückgefunden. „Super Mario“, der Deutschland im WM-Finale 2014 in Rio in der Verlängerung zum Titel gegen Argentinien führte, darf einige Monate nach seiner starken Leistung mit einer Rückkehr ins Nationaltrikot rechnen.

“Nehmen Sie Mario Götze mit nach Katar?” Hansie Flick fragte RNZ kurz vor der Bekanntgabe des WM-Kaders

Dieser Artikel wurde verfasst von:

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button