Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft / Wirtschaft investiert …

Berlin 2021 werden Unternehmen in Deutschland für eigene,
75,2 Milliarden Euro wurden für interne Forschung und Entwicklung aufgewendet.
Das ist eine Steigerung von 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch Spesen
Forschungsaufträge haben zugenommen. Oft basierend auf Wissen und
Dienstleistungen Dritter, Unternehmen lagern Forschung aus und
Entwicklungsaufträge an andere Unternehmen oder Hochschulen u
Forschungsinstitute im In- und Ausland. Im Jahr 2021 waren es insgesamt
Davon erreichten die externen F&E-Ausgaben 26,1 Milliarden Euro – ein Plus von 14
Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies sind die Ergebnisse der ersten Trenddaten
Eine Umfrage zu Forschung und Entwicklung (F&E) in der Wirtschaft, die
Jährliche Wissenschaftsstatistik im Stifterverband.

Zeigt die Bedeutung von Forschung und Entwicklung für eine Volkswirtschaft
F&E-Intensität, der Anteil der internen F&E-Ausgaben des Staates,
Hochschulen und Wirtschaft im Bruttoinlandsprodukt (BIP). Bundesregierung
Für 2025 wurde ein Ziel von 3,5 Prozent festgelegt. in dem
2021 wird Deutschland 3,13 % seines BIP in Forschung und Forschung investieren
Fortschritt (vorläufige Daten). Ein Teil der Wirtschaft kommt allein
2,09 Prozent, Hochschule und Staat 1,05 Prozent. (aufgrund von
Aufgrund von Rundungen werden die Preise nicht zur Summe addiert.) Gegenteil
Der Preis hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht geändert, war aber 2019 noch verfügbar
Bei 3,17 Prozent. Im internationalen Vergleich zählt Deutschland
Die F&E-Intensität gehört zu den stärksten Ländern, aber nicht zu den Spitzengruppen.
Es wird von Ländern wie Südkorea, Israel und Schweden gebaut
Sie hat bereits eine F&E-Intensität von 3,5 % und mehr erreicht.

Auch Lesen :  Unternehmen in Energiekrise: „Kann der K. o. für den Standort Deutschland sein“

Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger: „Das sind gute Nachrichten.“
Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sind in allen Branchen erheblich
sind oben Allerdings reicht die Quote von 3,13 Prozent nicht aus, um zu steigen
Zunahme. Dies muss unsere finanziellen Anstrengungen fortsetzen, während wir voranschreiten
In schwierigen Zeiten noch mehr zu steigern. Endlich gibt es mehr Geld für die Forschung
Und Entwicklung ist nicht nur eine Investition in die Zukunft, sondern auch
Bewältigung aktueller und zukünftiger Krisen. Mit zukünftiger strategischer Forschung
Und Innovation schaffen wir die notwendige Grundlage für die zentrale Umsetzung
Forschungs- und Entwicklungsvorhaben des Bundes. Wir bestätigen auch
Also das potenzielle Ziel von 3,5 Prozent.

Ein Blick auf die einzelnen Branchen zeigt: das stärkste prozentuale Wachstum
Interne F&E-Ausgaben flossen in Information und
Kommunikationsbranche. Es investiert rund 9% mehr als im Vorjahr und ist
Also einer der Treiber des Entwicklungskurses. Damit wird die Grenze überschritten
Interne Forschungs- und Entwicklungskosten fallen bereits an
Engagement der chemischen Industrie, wenngleich auch überdurchschnittlich
Zeigt die Wachstumsrate. Mit Dienstleistern für die wissenschaftliche Forschung
und Entwicklung, einschließlich Unternehmen, die Impfstoffe entwickeln
Lauf, die Auswirkungen der Epidemie wurden deutlich: mehr als 3,5 Milliarden
Allein hier ist der Euro etwa halb so viel wie der gesamte deutsche Maschinenbau
Ausgaben für interne Forschung und Entwicklung – um mehr als 14 % gestiegen.

Auch Lesen :  Yili verzeichnete im ersten bis dritten Quartal des Geschäftsjahres 2022 einen ...

Top-Jobs des Tages

Finden Sie jetzt die besten Jobs und
Lassen Sie sich per E-Mail benachrichtigen.

Im verarbeitenden Gewerbe ist ein Jahr nach Beginn der Epidemie das andere
Bemerkenswerte Erholung der Trenddaten. Unter anderem Investitionen
Die Automobilindustrie wird auch 2021 wieder mehr als 25 Milliarden Euro für interne F&E ausgeben
Und damit gut 1,4 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Allerdings kann sie
Den historischen Einbruch aus dem Jahr 2020 hat die Branche noch nicht aufgeholt. J
Die internen F&E-Ausgaben liegen 2,4 Milliarden Euro unter dem Niveau von 2019.
Das wirkt sich maßgeblich auf das gesamte Innovationssystem aus, denn gut 34 Prozent
Die internen F&E-Ausgaben stammen aus der Wirtschaft in Deutschland
Automobilindustrie.

Martin Bredermüller, Vorstandsvorsitzender und Vizepräsident der BASF SE
Stifterverband: „Tatsache ist, dass die F&E-Ausgaben trotz Pandemie gleich bleiben.“
Rising ist ein Zeichen von großer strategischer Bedeutung
Innovationsprozesse. Es beweist auch die Tatsache, dass die Herausforderungen
Unsere Zeit kann nur zurückgewonnen werden, indem wir stark in neues Wissen investieren
in der Lage sein. Doch im laufenden Jahr 2022, dem Krieg in der Ukraine und
Energiekrise im Zusammenhang mit dieser neuen unerwarteten zusätzlichen Belastung
für Unternehmen. Es sollte also alles getan werden, um die Unternehmen zu entlasten
Um die F&E-Aktivitäten in Zukunft weiter zu steigern.

Auch Lesen :  Finanzielles Alptraumszenario: Musk steht bei Twitter vor massivem Schuldenberg

Trotz des starken Wachstums der F&E-Ausgaben setzte sich das Wachstum fort
Seien Sie stattdessen praktisch. Sorgfältig alle vollständig und
Teilzeitbeschäftigte sowie solche, die nur nebenberuflich forschen
Bis 2021 wird es 477.000 Vollzeitstellen geben
Im Vergleich zum Vorjahr gab es ein Plus von 2,1 Prozent. Auch gibt es
Deutsche Unternehmen haben so viele Forscher und Entwickler wie nie zuvor.
Hier zeigt sich zum Beispiel ein überdurchschnittliches Wachstum durch die Pandemie
Programmieraktivitäten und die pharmazeutische Industrie.

Pressekontakt:

Peggy Gras
Sprecher des Stifterverbandes
T 030 322982-530
mailto:[email protected]
http://www.stifterverband.org

Gerö Stenke
Leitung und Verwaltung der Wissenschaftsstatistik im Stifterverband
T 0201 8401-426
mailto:[email protected]

Mehr Material: http://presseportal.de/pm/18931/5373442
OTS: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button