Sebastian Vettel überrascht mit Schumacher-Botschaft

Vettel Sebastian Garr, Aston Martin F1 Team AMR22, Formel 1 Heineken Grande Premio de Sao Paulo 2022, Sao Paulo Grand Prix Grand Prix 2022, Porträt während der 21. Runde der FIA Formula One 2022...

Vor seiner Abreise zollte Sebastian Vettel seinem großen Idol Michael Schumacher Tribut.Bild: www.imago-images.de / imago images

Janic Sauer

Für Sebastian Vettel schloss sich am Sonntag ein Kreis. In Abu Dhabi, auf der Strecke, auf der er vor zwölf Jahren erstmals Weltmeister wurde, fährt der viermalige Champion sein letztes Formel-1-Rennen. Nach 15 Jahren in der Königsklasse des Motorsports markiert der Saisonabschluss in der Wüste das Karriereende der deutschen Rennlegende.

Vettel steht ein sehr emotionales Wochenende bevor. Im Qualifying ein letztes Mal die Bestzeit jagen, ein letztes Mal gespannt auf das Startsignal warten, dann in der ersten Kurve einem Schlamassel ausweichen und ein letztes Mal idealerweise in den Top Ten über die Ziellinie laufen. Außerdem verabschiedete er sich von seinem Team Aston Martin und seinen Fahrerkollegen.

Vielleicht wird einer von ihnen Vettel zu Ehren ein paar Donuts auf der Strecke machen – so wie er und Lewis Hamilton es vor vier Jahren zu Ehren ihres damals verstorbenen Teamkollegen Fernando Alonso getan haben, der inzwischen zurück im Formel-1-Kosmos ist.

Sebastian Vettel und Lewis Hamilton zeigten 2018 einige spektakuläre Donut-Tricks, um sich gegen Fernando Alonso durchzusetzen.Video: YouTube/FORMEL 1

„Ich bin mir sicher, dass dieses Rennen viele glückliche Erinnerungen an die letzten 15 Jahre zurückbringen wird“, sagte Vettel zuvor. Im Racer-Modus fuhr er fort: “Ich will hoch hinaus, also werde ich dorthin gehen und hart kämpfen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.”

Auch Lesen :  Leeds United: Trainer Jesse Marsch spricht über Niederlagenserie

Zum Abschied blickt der 35-Jährige auf seine Anfänge im Motorsport zurück. Auf Instagram zeigte Vettel seinen Followern den Moment, in dem er zum ersten Mal mit der Formel 1 in Kontakt kam – und es war auch Vettels erste Begegnung mit seinem großen Idol Michael Schumacher.

Schumacher schenkte Vettel als Kind einen Kartpokal

Seit er mit drei Jahren zum ersten Mal in einen Karren gestiegen ist, blickt der Heppenheimer zu „Shumi“ auf. Als Vettel Karpen auf Schumachers heimischer Kartbahn die NRW-Cup-Trophäe überreichte, ging für den kleinen Jungen ein Lebenstraum in Erfüllung. Vettel hat jetzt ein Foto des Augenblicks online gestellt mit den Worten „What a day“ (dt. „Was für ein Tag“).

Auch Lesen :  Katar-WM 2022: Unfassbare Skandal-Aussage vom WM-Botschafter im ZDF | Sport

In Vettels erfolgreichster Zeit, als er mit Red Bull von 2010 bis 2013 vierfacher Weltmeister wurde, konnte er sich zwei Jahre lang von den Fahrkünsten seines Idols überzeugen. Schumacher gab 2010 sein Formel-1-Comeback für Mercedes, bevor er 2012 endgültig in den Ruhestand ging. Wie die anderen Fahrer im Feld hatte er damals gegen den überwältigenden Vorsprung von Red Bull und Vettel keine Chance.

Von 2010 bis 2013 war Sebastian Vettel in der Formel 1 ungeschlagen.

Von 2010 bis 2013 war Sebastian Vettel in der Formel 1 ungeschlagen. Foto: epa / Valdrin Xhemaj

Die Zeiten, in denen sich Vettel vom Feld zurückzog, sind nun Geschichte. Jetzt haben andere Fahrer das Sagen: Max Verstappen und Lewis Hamilton kämpfen seit sechs Jahren um den Titel. Vettel fährt zum besten Aston Martin um Punkte, aber nicht weiter vorne.

Auch Lesen :  Kehrt der Name Sauber in die Formel 1 zurück?

Vettel rückte in die Rolle des Mentors von Mick Schumacher

Vettel hat es in den letzten beiden Jahren seiner Karriere geschafft, seinem Mentor Michael Schumacher etwas zurückzugeben. Während er sich derzeit von den Folgen eines schweren Skiunfalls erholt, betreute Vettel seinen Sohn Mick Schumacher in dessen ersten beiden Jahren in der Formel 1.

Auch Micks Zeit in der Formel 1 endet am Sonntag – sein Vertrag bei Haas wird nicht verlängert – Aber Schumachers Stammbaum hat bereits erklärt, dass er hart für ein Comeback kämpfen wird.

Und in wenigen Tagen beginnt in Katar das umstrittenste Sportereignis aller Zeiten, die Fußballweltmeisterschaft. Zahlreiche Todesfälle auf WM-Stadionbaustellen, Menschenrechtsverletzungen und die desolaten Zustände queerer Communities im Emirat haben seit der Vergabe der WM im Dezember 2010 für kritische Aufmerksamkeit gesorgt.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button