Rückstand und Verletzungsschock: Frankreich repariert Albtraum-Start mit vielen Toren

Mangel- und Verletzungsschock
Frankreich reparierte den Albtraum mit vielen Toren

Zehn Minuten später sieht es für den Titelverteidiger bei der WM sehr düster aus: Frankreich liegt im Gruppenspiel gegen Außenseiter Australien zurück und der Weltmeister verliert seinen nächsten Stammspieler verletzungsbedingt. Aber dann tauchte der Titel bei vielen Favoriten auf.

Ein klarer Sieg im Kampf gegen den Fluch des Weltmeisters – und das trotz des anfänglichen Doppelschocks: Titelverteidiger Frankreich ist bei der WM in Katar gelungen gestartet und hat nach den Anfangsschwierigkeiten zeitweise noch geglänzt. Beim letztlich souveränen 4:1 (2:1) gegen Australien musste der bereits verletzte Franzose den nächsten Ausfall hinnehmen – und das könnte auch für den FC Bayern eine ganz schlechte Nachricht sein: Denn es war Münchens Linksverteidiger Lucas Hernandez. der schon acht Minuten entfernt war und später verwundet wurde.

Frankreichs Vorgänger als Weltmeister – Italien, Spanien und zuletzt Deutschland – schieden nach ihren Siegen in der Vorrunde aus. Der Fluch drohte auch den Franzosen, als Craig Goodwin Australien für die fünfte WM-Führung in Folge sorgte (9.). Doch Ballon d’Or-Sieger Karim Benzema (32.), der verletzte Ballon d’Or-Sieger Adrien Rabiot (27.) und Olivier Giroud drehten das Spiel noch vor der Pause. Kylian Mbappe (68.) und erneut Giroud folgten (71.).

Mit seinem 51. Länderspieltor ist der zweifache Torschütze neben Thierry Henry Frankreichs Rekordtorschütze. Die Fans zollten Giroud Tribut, indem sie seinen Namen in einer Endlosschleife zur Melodie des Beatles-Klassikers „Hey Jude“ sangen. Ein Auftaktsieg gegen die Australier verheißt Gutes für die Franzosen. Den WM-Coup starteten sie vor vier Jahren mit einem Sieg gegen das Team aus Down Under, damals allerdings nur mit 2:1.

N’Golo Kanté, Paul Pogba, Presnel Kimpembe, Leipzigs Christopher Nkunku und Benzema, fünf der Leistungsträger der Franzosen, waren vor dem Turnier ausgeschieden. Die Startelf stand noch aus. Die Abwehrreihe bestand zu drei Vierteln aus Spielern des FC Bayern: Benjamin Pavard, Deot Upmechano und Lucas Hernandez verteidigten neben dem ehemaligen Leipziger Ibrahima Konat, der jetzt beim FC Liverpool spielt.

Der Bayern-Star musste vorzeitig vom Feld

Doch für die französischen Fans vor 40.875 Zuschauern begann das Spiel mit einem Doppelschlag: Der langjährige Bundesliga-Profi Mathieu Leckie verfehlte Hernandez und bediente Goodwin, der 30-Jährige erzielte sein drittes Länderspieltor. Zu allem Überfluss verletzte sich Hernandez bei einem Ausfallschritt und musste nach etwa fünfminütiger Behandlung das Feld verlassen. Sein Bruder Theo kam für ihn.

Die Franzosen brauchten einige Zeit, um sich von diesem ersten Satz zu erholen, und hatten in der 22. Minute Glück, als Mitchell Duke aus unter 20 Metern knapp hoch schoss. Und dann glichen sie unerwartet zur vollen Stunde aus, als Rabiot eine Flanke von Theo Hernandez unaufhaltsam köpfte. Bereits nach fünf Minuten war das Spiel gedreht: Rabiot eroberte den Ball gegen die unbewachten Australier, hämmerte ihn von Mbappe zurück und bediente Giroud. Der 36-Jährige hat vor vier Jahren jedes Spiel der WM bestritten, aber kein Tor erzielt. Trotzdem war er mit seiner Ausdauer und seinem Teamgeist ein wichtiges Element. Die Franzosen hatten eigentlich von Beginn an die Kontrolle über das erhoffte Spiel.

Es war aber auch ein Glück, dass sie mit einer Führung in die Umkleidekabine gingen, denn Jackson Irvine vom australischen Zweitligisten FC St. Pauli köpfte in der Verlängerung der ersten Halbzeit den Pfosten. Nach der Pause hatten die Franzosen nun die Kontrolle. Giroud, der einen Flankenschuss knapp verfehlte (50.), und Antoine Griezmann, dessen Schuss Aziz Behich von der Linie traf (65.), hatten zunächst Pech. Aber dann köpfte Mbappe eine Flanke von Ex-Dortmund Ousmane Dembele ein und Giroud köpfte die nächsten vier Minuten später ein.

Source

Auch Lesen :  Frankreich bei der Fußball-WM: Olivier Giroud holt Thierry Henry ein - Sport

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button