LXQt 1.2.0 für Linux und BSD: Der freie leichte Desktop unterstützt erstmals Wayland

Die schlanke und ressourcenschonende freie Desktop-Umgebung LXQt erschien in der neuesten Version 1.2.0 für POSIX-konforme Betriebssysteme, etwa die beiden Unix-ähnlichen Linux- und BSD-Plattformen. Der leichtgewichtige Qt-basierte Desktop in Version 5.15 LTS verfügt nun erstmals über eine native Wayland-Integration.

Auch Lesen :  RG353M: Neuer Gaming-Handheld mit Android, Linux und HDMI-Ausgang startet mit Rabatt, unterstützt Multiplayer

LXQt 1.2.0 kommt in Wayland an

Im direkten Vergleich zu LXQt 1.1.0, das im April dieses Jahres veröffentlicht wurde, gab es viele Änderungen an der Desktop-Umgebung, die sich aus der Zusammenführung der Desktop-Projekte LXDE und Razor-qt ergeben. Als Basis dient weiterhin die aktuelle Version LTS 5.15 des kostenlosen GUI-Toolkits Qt.

Auch Lesen :  Elefanten und Flusspferde im Fokus bei Weltartenkonferenz | Freie Presse

LXQt 1.2.0
LXQt 1.2.0

LXQt 1.2.0 (Bild: LXQt)

Das Bemerkenswerteste an LXQt-Version 1.2.0 ist, dass die ersten Änderungen zur Verwendung der LXQt-Sitzung gemäß dem kostenlosen View-Server-Protokoll von Wayland vorgenommen wurden. Die Session-Unterstützung von LXQt Wayland steckt noch in den Kinderschuhen, aber der Anfang ist endlich da.

Qt 6 ist bereits am Horizont

Die offiziellen Release Notes weisen zudem darauf hin, dass die Portierung des leichtgewichtigen Desktops auf das neuste Qt 6 bereits begonnen hat und listen zahlreiche neue Features, Fixes und Optimierungen für LXQt 1.2.0 auf.

Qt 6 wird voraussichtlich überall eingesetzt, sobald die endgültige Version von KDE Framework 6 verfügbar ist.

Beste Momente
  • Wie sein Vorgänger basiert LXQt 1.2.0 noch auf Qt 5.15, der neuesten LTS-Version von Qt5.
  • Die Portierung auf Qt6 hat begonnen, aber es wurde eine stabile Version von KDE Frameworks 6 benötigt.
  • Der Dateimanager von LXQt hat jetzt einen Suchverlauf mit separaten Listen für die Namens- und Inhaltssuche. Außerdem wurde die Dateiauswahl im detaillierten Listenmodus vereinfacht und ein Wayland-Problem wurde behoben.
  • Ein altes Problem mit der Anzeige der korrekten Icons neu installierter Anwendungen wurde in libQtXdg behoben.
  • Bei einigen Fenstermanagern ist die korrekte Positionierung für LXQt Runner gewährleistet.
  • Vorläufige Änderungen wurden an LXQt Session für die Verwendung in Wayland vorgenommen.
  • Und weitere Änderungen, die in den Changelogs der LXQt-Komponenten zu finden sind.
  • QTerminal hat eine bessere Befehlsanalyse mit der Option -e.
  • Die Übersetzungen wurden mehrfach aktualisiert.

LXQt 1.2.0 Versionshinweise

Neben allgemeinen Verbesserungen haben die Entwickler auch Desktop-Verbesserungen in den Bereichen Themes, LXQt-Panel, Energiesparoptionen, Benachrichtigungen sowie QTerminal und QTermWidget vorgenommen. LXQt 1.2.0 führt auch erstmals einen Suchverlauf für den LXQt-Dateimanager ein, während der LXQt-Powermanager weiter verbessert wurde, um den Ladezustand des Akkus noch genauer auslesen und anzeigen zu können.

Hinzu kommen die obligatorischen Optimierungen und Fehlerbehebungen, die mit jedem neuen Release einhergehen.

LXQt erwacht aus dem Ruhezustand

Die Entwickler erwecken den Qt-Desktop, der 2021 in Version 1.0.0 mit achtjähriger Verspätung erschien, aus dem Winterschlaf und veröffentlichen nun, ein Jahr nach der ersten finalen Veröffentlichung, das zweite große Update.

Erstmals im Juli 2011 als Fork von LXDE angekündigt und für Juli 2013 geplant, hat das Entwicklerteam nun Blut geleckt. LXQt möchte in Zukunft ein Stück vom „Linux-Desktop“-Kuchen abhaben.

Demnächst in vielen Repositories verfügbar

LXQt 1.2.0 wird in naher Zukunft in die zahlreichen Paketquellen beliebter Linux-Distributionen aufgenommen. Unter anderem haben openSUSE, Gentoo und Fedora sowie Arch Linux und seine Derivate wie Manjaro Linux LXQt in ihren internen Repositories.

Eine der bekanntesten Linux-Distributionen, die auf LXQt als Haupt-Desktop-Umgebung basiert, ist Lubuntu, ein offizielles Derivat von Ubuntu.

Der YouTube-Kanal stellt das Beispiel der brasilianischen Linux-Distribution Amarok Linux vor eBuzz-Zentrale die Vorteile von LXQt und liefert die entsprechenden Eindrücke.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button