HSV-Trainer Walter fordert gegen Sandhausen “Haltung” | NDR.de – Sport

Stand: 10.11.2022 15:43 Uhr

Nach einer 0:1-Niederlage in Fürth steht der HSV Kellerkind im Heimspiel gegen den SV Sandhausen unter Druck. Verlieren sie einen weiteren Punkt, droht den Hamburgern ein Abrutschen auf den dritten Platz und ein Winterschlaf.

Denn Verfolger 1. FC Heidenheim hält in Hamburg bis zu einem Punkt und kann mit einem Sieg gegen Regensburg in der Hanseaten-Tabelle nach vorne rücken, sofern er sein Spiel am Samstag (13 Uhr im NDR LiveCenter) gegen Sandhausen nicht gewinnt.

Das Überwintern am Ort des direkten Aufstiegs wird Balsam für die Seele sein, denn Baustellen hat der HSV neben sportlichen Events genug: Als ob die Vereinsspitze neben Präsident und Aufsichtsratsvorsitzendem Marcel Janssen eine Führungskrise hat. Die Verträge von Vorstand Jonas Boldt und Trainer Tim Walter wurden noch nicht verlängert.

Wiederholte frühe Tore

Bemerkenswert bei der Niederlage am Mittwochabend war, dass die Hamburger zum vierten Mal in Folge in Rückstand gerieten – innerhalb von elf Minuten. Gegen Paderborn (3:2) und Regensburg (3:1) gelang der Mannschaft von Trainer Tim Walter die Wende, nicht aber in Magdeburg (2:3) und zuletzt in Fürth.

Als Frühstarter glänzte Sandhausen in dieser Saison bislang nicht, HSV-Kapitän Sebastian Schönlau warnte jedoch: „Es kann nicht immer klappen, frühe Tore auszugleichen.“ Auch bei den Hamburgern zeichnet sich eine Trendwende ab: Zwar blieben sie in den ersten neun Saisonspielen sechsmal ohne Gegentor, in den letzten sieben Spielen jedoch nicht ein einziges Mal.

Auch Lesen :  Heidelberg: Prozess um Missbrauch im Sport: Zuhören gefordert

Auch als Psychologe ist Walter gefragt

Walter Firth kritisierte die mangelnde Kreativität und die doppelte Stärke: „Wir hatten keine Energie auf dem Platz, wir haben nicht gut gespielt und verdient verloren“, sagte der Trainer und fügte hinzu: „Wir haben dieses Mal Dinge gemacht, die sonst nicht so sind unser Merkmal.”

„Besonders gut, um mit einem Sieg in die lange Winterpause zu starten. Dann fahren wir im Schnitt zwei Punkte, das ist unser Ziel.“
HSV-Trainer Tim Walter

Der HSV-Trainer sagte am Donnerstag, er habe es den Jungs “ganz klar gesagt” und behauptet: “Wir müssen die Dinge, die auf uns zukommen, besser machen. Haltung ist sehr wichtig.”

Auch psychisch ist Walter gefragt: Seit Wochen hinkt Sonny Keitel seiner Form hinterher. Jean-Luc Dompé hat seine verlassen Gala in Paderborn, gefolgt von zwei schwachen Spielen. Und Ransford-Yeboah Königsdörffer muss akzeptieren, dass er nicht für Ghana zur WM fährt.

Auch Lesen :  A7-Hamburg-Sperrung: Arbeiten an den Brücken kommen gut voran | NDR.de - Nachrichten

Mögliche Aufstellung:

HSV: Huey Fernandez – Michelbrensis, Vuskovic, Schönlau, Muheim – Meffert – Reiss, Benes – Königsdorfer, Glatzel, Dompe
Sandhausen: Drewes – Höhn, Dumic, Zhirov – Ajdini, Ochs – Bachmann, Papela – D. Kinsombi, C. Kinsombi – Soukou

Mehr Info

Ein Kickertisch vor einem Fußballmotiv © Colorbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse, Tabellen und Spieltage auf einen Blick. mehr

HSV-Spieler Sonny Keitel ist enttäuscht.  © IMAGO / Zink

Das Hamburger Spiel war dem Verein unterwürfig, aber verdient. Nach einem Trainerwechsel feierte Firth im dritten Spiel den dritten 1:0-Sieg. mehr

Diese Themen im Programm:

NDR 2 Bundesliga Show | 12.11.2022 | 12:00 Uhr

NDR-Logo

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button