Herzogin Meghan: Der Palast gab Regeln für “Suits”-Drehbücher vor

Bevor Meghan Markle (41) Herzogin wurde, hatte sie eine erfolgreiche Schauspielkarriere. In der Anwaltsserie „Suits“ spielte sie sieben Jahre lang die Anwältin Rachel, die in der letzten Staffel der siebten, gespielt von Patrick J. Adams (41), ihren Kollegen Mike heiratete. Meghan beendete daraufhin ihre Hollywood-Karriere und bereitete ihre royale Hochzeit mit Prinz Harry (38) im Mai 2018 vor, die nur wenige Wochen nach ihrem Ausstieg aus der Serie stattfand. Meghans letzte Folge von „Suits“ wurde im April 2018 ausgestrahlt.

Der Palast legte die literarischen Regeln der “Anzüge” fest.

In jenen Monaten – zwischen der Bekanntgabe der Beziehung mit Prinz Harry und ihrer im Fernsehen übertragenen Hochzeit – soll sich der Palast laut Mirror.co.uk die Dokumente von „Suits“ genau angesehen haben, schrieb der Autor Tom Bower in seinem Buch „Rache: Meghan, Harry und der Krieg zwischen den Windsors“.

Auch Lesen :  Zugang zur Kunst erleichtern: Koalition will Kulturpass für 18-Jährige einführen

Palastbeamte prüften Meghans „Suits“-Dokumente.

Nachdem ihre Beziehung zum König öffentlich geworden war, erlegte der Palast dem Kreativteam der Show mehrere strenge Einschränkungen auf, heißt es in Tom Bowers Buch weiter. Damit wollte der königliche Stab sicherstellen, dass Meghan als zukünftiges Mitglied der königlichen Familie nicht negativ in der Öffentlichkeit bloßgestellt wird.

Infolgedessen war irgendwann „Meghans Leben unter Kontrolle“, sagte Tom Bower. Drehbuchautor und TV-Produzent Aaron Korsh (56) wurde beauftragt, alle künftigen „Suits“-Drehbücher an Meghans Agent Nick Collins zu schicken. „Die Dokumente wurden dann zur Genehmigung an den Kensington Palace geschickt. Befehle zur Namensänderung wurden dann von London nach Los Angeles zurückgeschickt“, fuhr der Brief fort.

Auch Lesen :  "Das sind vor allem Neider": Heinz Hoenig erhält Hassbotschaften

Meghans Hochzeit im Fernsehen kollidierte mit ihrer echten Hochzeit

Da die siebte Staffel – und damit auch Meghans Schauspielkarriere – mit der TV-Hochzeit ihrer Rolle endete, mussten sich die Macher der Serie mit besonderen Situationen auseinandersetzen. „Die wichtigste Bitte betrifft Meghans letzte Szene bei ihrer ‚Hochzeit‘ mit Mike. Der Palast hat angeordnet, dass keine Fotos von Meghan in ihrem Hochzeitskleid gemacht werden.“ Also musste er zwischen den Shootings immer eine Jacke über seinem Kleid tragen.

Auch Lesen :  Borussia Dortmund vs. Man City heute: Live-Übertragung des BVB-Spiels im TV, Stream & Aufstellung

Mit Meghans neuem Sonderstatus habe sich die Studioatmosphäre schlagartig verändert, sagte Tom Bower. Einigen aus Cast und Crew ist aufgefallen, dass Meghan eine andere Haltung eingenommen hat. Manchmal war er zu spät und arrogant.

In den letzten Zeilen des Drehbuchs würden die Autoren jedoch zustimmen, ein wenig zu graben, indem sie Meghan zuließen, während Rachel ihrem TV-Ehemann Mike über das Eheversprechen erzählt: „Du bist der stärkste Mann, den ich je getroffen habe, und du. Ich habe dich gemacht stark. Du bist der Ehemann, den ich mir immer gewünscht habe und ich kann es kaum erwarten, unsere gemeinsame Reise zu beginnen.”

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button