Energiekrise: Und damit beginnt die deutsche LNG-Ära

Deutschland Energiekrise

Und damit beginnt das deutsche LNG-Zeitalter

Ulrich Exner

Könnte „Esperanza“ 6 Prozent des deutschen Gasbedarfs decken?

Das neue Spezialschiff „Höegh Esperanza“ ist am neuen Importterminal für verflüssigtes Erdgas in Wilhelmshaven eingetroffen. Das benötigte LNG-Terminal wurde innerhalb weniger Monate gebaut. „Wir haben alles getan, um das Terminal sicher aufzubauen“, sagt Holger Kritz, Asset Manager Uniper.

Mit der Ankunft eines Spezialschiffes in Wilhelmshaven ist das erste deutsche LNG-Terminal startklar. Ein Zehntel des Gases, das Russland jährlich zur Versorgung von Industrie und Haushalten verbraucht, soll von hier kommen. Niedersachsens grüne Umweltministerin erhielt die Abmahnung umgehend.

ZAcht Monate nach der Rede von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und sechs Monate nach dem Ende der russischen Gaslieferungen hat Deutschland sein erstes schwimmendes Flüssiggasterminal. „Höegh Esperanza“ war am Donnerstagnachmittag in Wilhelmshaven festgemacht. Ab nächster Woche soll Gas ins deutsche Netz gepumpt werden.

Der Empfang wurde durch Ordnung geregelt. Auf dem Wasser: ein halbes Dutzend Schlepper aus dem Hamburger Hafen, ein Dutzend Boote der Wasserschutzpolizei; Eine Einheit von SEK-Offizieren umkreist in ihrem schwarzen Schnellboot einen blau-weißen Gastanker; Und ein Helikopter, der die Bewegungen des blau-weißen Höegh Esperanza aus der Luft überwacht.

„Höegh Esperanza“ soll als schwimmende Plattform zur Landung und Regasifizierung von LNG dienen

Quelle: dpa/Sina Schuldt

SEK-Beamte sichern den Bau eines Spezialschiffes

SEK-Beamte sichern den Bau eines Spezialschiffes

Quelle: Ulrich Exner

Gehen Sie auf der letzten Seemeile vor der in Rekordzeit ausgebauten Mole, die sich 1,3 Kilometer in die Nordsee erstreckt, kein Risiko mehr ein. Ein letztes Wendemanöver – Deutschlands erstes schwimmendes LNG-Terminal wurde dann fest vor Wilhelmshaven platziert. Die nächsten Monate, vielleicht Jahre, sollten ein Hoffnungsschimmer sein.

Lesen Sie auch

Erdgasidylle bei Sonnenuntergang vor einem LNG-Terminal in der Nordsee, Zeebrügge

In den kommenden Jahren werden von hier rund fünf Milliarden Kubikmeter Erdgas in das deutsche Gasnetz gepumpt. Das ist ein Zehntel der Menge, die Deutschland bisher jährlich über die Pipeline aus Russland importierte. Vier weitere von der Bundesregierung gecharterte Flüssiggastanker mit Regasifizierungsoptionen – im Englischen „floating storage and regasification units“ genannt – werden in den nächsten zwölf Monaten in verschiedenen Nord- und Ostseehäfen festmachen.

Sonnenuntergang hinter dem LNG-Terminal

Sonnenuntergang hinter dem LNG-Terminal

Quelle: dpa/Sina Schuldt

„Esperanza“ legte am LNG-Terminal an

Bildnachweis: AFP/FABIAN BIMMER

Ihr Betrieb ist relativ einfach: Schiffe können Flüssiggas von anderen Gastankern aufnehmen, bei minus 164 Grad Celsius speichern und bei Bedarf wieder in den gasförmigen Zustand überführen. Anschließend wird es in das Erdgasnetz eingespeist und kann von Industrie und Haushalten genutzt werden. Vorteil: Die Menge an Flüssiggas ist sehr gering und kann daher sehr effizient transportiert werden.

Umweltschützer sind besorgt

Ab Mitte Januar sollen nach den Plänen der Betreibergesellschaft Uniper regelmäßig Gastanker an der 294 Meter langen „Höegh Esperanza“ festmachen und Flüssiggas für die deutschen und europäischen Gasnetze liefern. Ein erster Schritt zurück zu mehr Energieuniversalität.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will das Terminal am Samstag mit einer kleinen Feierstunde auf See einweihen. Zu der Feierstunde werden auch Bundesfinanzminister Robert Habeck (Grüne), Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und der niedersächsische Ministerpräsident Stefan Weil (SPD) erwartet.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) Schiffe

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will am Samstag vom Schiff „Helgoland“ aus das LNG-Terminal besuchen.

Quelle: Ulrich Exner

Rund 170.000 Kubikmeter Flüssiggas hat die „Esperanza“ aus dem spanischen Valencia nach Wilhelmshaven geliefert. Laut einem Uniper-Sprecher können mit einem Volumen 50.000 bis 80.000 Haushalte ein Jahr lang versorgt werden. Das Gas kann ab nächster Woche an das Gasnetz geliefert werden.

Lesen Sie auch

Der Flüssiggasvertrag mit Katar sieht die Lieferung von jährlich zwei Millionen Tonnen Gas vor

Deutschlands Energieversorgung

Kritik an dem Terminal kommt von den Umweltorganisationen Naboo und Bond. Sie bemängeln, dass die Schiffsleinen mit Chlorverbindungen von Algen, Muscheln und Verschnitt freigehalten werden. Diese werden nach der Reinigung in die Nordsee gepumpt. Niedersachsens Umweltminister Christian Mayer (Grüne) hat angekündigt, die Meeresumwelt der „Höegh Esperanza“ genau zu überwachen: Alle gesetzlichen Grenzwerte müssen eingehalten werden.

Hier können Sie sich unsere WELT-Podcasts anhören

Zur Anzeige der eingebetteten Inhalte ist Ihre widerrufliche Einwilligung zur Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung benötigen. [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem Sie den Schalter auf „On“ stellen, erklären Sie sich damit einverstanden (jederzeit widerrufbar). Dies umfasst auch Ihre Zustimmung zur Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten an Drittländer, einschließlich der Vereinigten Staaten, gemäß Art 49 (1) (a) DSGVO. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit über den Schalter und Datenschutz unten auf der Seite widerrufen.

„Kick Off Politics“ ist der tägliche Nachrichten-Podcast der WELT. Das wichtigste Thema der WELT-Redaktion analysiert und Termine des Tages. Abonnieren Sie Podcasts unter anderem über Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music oder direkt über den RSS-Feed.

Source

Auch Lesen :  Experte warnt vor "Zusammenstoß": Südkorea droht Nordkorea mit Aussetzen von Pufferzone

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Überprüfen Sie auch
Close
Back to top button