Eine “sehr einflussreiche Frau” gab Herzogin Meghan vor ihrer Hochzeit einen Rat

Herzogin Meghan (41) wählt die Gäste für ihren „Archetypes“-Podcast sorgfältig aus. Zu Gast waren prominente Gäste wie die ehemalige Tennisspielerin und 23-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams (41), Sängerin Mariah Carey (52) und Model und It-Girl Paris Hilton (41). Nicht nur seine berühmten Sprecher, sondern auch einige Äußerungen der Ehefrau von Prinz Harry (38) in seinem Podcast sorgten in der Vergangenheit für Schlagzeilen.

Nun folgt die Herzogin von Sussex: In der neunten Folge ihres Spotify-Podcasts mit dem Titel „The Audacity of the Activist“ spricht Meghan über die formidable Frau, die ihr wichtige Ratschläge in ihrem Leben gegeben hat.

Herzogin Meghan hat sich von einer anonymen Vertrauten beraten lassen

Gemeinsam mit ihren beiden Gästen, der britischen TV-Moderatorin Jameela Jamil (36) und der amerikanisch-iranischen X-Men-Darstellerin Shohreh Aghdashloo (70), spricht Meghan über Aktivismus und Rassismus gegen starke Frauen. Er sagt, Aktivisten würden von Kritikern oft abgetan, weil sie sich „klein fühlen“ und „den Mund halten“. Und ein anderer: „Ich habe angefangen, diese fast normale Sache zu bemerken, wenn jemand über eine Frau spricht, die für eine Sache kämpft.“ Kritiker denken oft Dinge wie „Jetzt geht’s wieder los“ oder „Warum kann er sich nicht hinsetzen?“.

Auch Lesen :  Kalenderblatt 2022: 25. November - Kultur & Unterhaltung

Die Herzogin von Sussex hat jedoch nie aufgehört, sich für Frauen und Mädchen einzusetzen, auch nachdem sie Mitglied der britischen Königsfamilie geworden ist. Laut Meghan liegt der Grund für ihre Stärke in dem Rat, den sie kurz vor ihrer Hochzeit von einer Vertrauten erhalten hat. Diese „sehr mächtige Frau“ soll Meghan im Mai 2018 angefleht haben, „ihren Aktivismus nicht aufzugeben, wenn sie Prinz Harry heiratet, weil er Frauen und Mädchen so viel bedeutet“. Einen Namen nannte die Herzogin nicht – unter Berufung auf „Datenschutz“. Natürlich wird darüber spekuliert, wer Meghans mächtige Vertraute sein könnte. Die Rede ist von Oprah Winfrey (68) oder Serena Williams, aber auch von Michelle Obama (58), mit ihr hat Meghan schon das eine oder andere Gespräch geführt.

Auch Lesen :  Schneeballschlacht mit Elefant | Unterhaltung

Herzogin Meghan gratuliert ihrer Schwägerin Prinzessin Kate zu ihrem Podcast

Die Herzogin hat ihre nächsten Folgen gut geplant. Hinsichtlich der Liste der künftigen Podcast-Gäste hat der 41-Jährige einen ganz besonderen Wunsch: Er würde gerne eine Folge mit seiner Schwägerin Prinzessin Kate (40) aufnehmen. Ein Thema hat die Frau von Prinz Harry bereits im Kopf: Work-Life-Balance. Laut Royal-Experte Neal Shawn hätte es eine erste Beziehung zwischen Meghan und Kate geben sollen, als sie sich in Frogmore Cottage trafen – aber die Tatsache, dass Prinzessin Kate tatsächlich als Gaststar im 30-Millionen-Dollar-Podcast „Archetypes“ auftritt, ist jetzt unwahrscheinlich gut.

Auch Lesen :  Borussia Dortmund vs. Man City heute: Live-Übertragung des BVB-Spiels im TV, Stream & Aufstellung

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button