Das sind die wichtigsten Adressen auf Mallorca

Wer schon einmal im elterlichen Kleiderschrank gestöbert hat, weiß, dass hier das ein oder andere modische „Sahnestück“ aus der Vergangenheit versteckt ist. Und seit dem Mode-Revival der 1990er und 2000er Jahre liegen Vintage-Mode und Retro voll im Trend.

Ob Karottenhosen, Puffärmel, Neonfarben, Leggings, Kleider mit glänzenden Pailletten, Cowboystiefel oder sportliche Converse-Schuhe – Modeliebhaber werden besonders bei Pama fündig. Auch wer Antiquitäten und Möbelstücke sucht, hat in der Inselhauptstadt die Qual der Wahl.

Seit 2020 betreibt der Spanier Andoni García aus Bilbao (im Bild) den Laden gemeinsam mit Roy Kommers aus den Niederlanden.

Flamingos Vintage Kilo Mallorca auf der Plaça de la Quartera ist einer der Läden, die diesem Trend gerecht werden. Nach großen Erfolgen in Amerika und Spanien ist die Serie nun auch in Palma angekommen. Dort gekaufte Kleiderschränke werden nach Gewicht bezahlt, daher der Name. Wer den Laden betritt, beginnt eine Zeitreise. Dazu tragen nicht nur bunte Kleiderschränke bei, sondern auch Skulpturen, Musikinstrumente, Schallplatten und Poster an den Wänden. Seit 2020 führt der Spanier Andy García aus Bilbao den Laden zusammen mit Roy Comers aus den Niederlanden. Auf diese Idee kamen beide während der Corona-Pandemie. „Viele unserer Nachbarn in Palma hatten wenig Geld zum Ausgeben – und schon gar nicht für Klamotten.“ So kamen modebegeisterte Männer ins Geschäft. „Wir leben seit sieben Jahren auf Mallorca und wollten schon immer unser eigenes Unternehmen gründen“, erklärt García. Aber warum ist Old Fashion gerade in letzter Zeit so beliebt? Roy Kommers erklärt es so: „Statussymbole wie Luxuskleidung, Uhren und Schmuck sind rückläufig. Auf der anderen Seite besteht der Wunsch nach mehr Stabilität. Denn durch den Gebrauchtkauf kommen weniger neue in Umlauf. Außerdem mangelt es großen Modeketten oft an Originalität.

Auch Lesen :  Zinswende: Europäische Zentralbank dreht an der Zinsschraube: Profitieren Sparer nun? | Nachricht

Auch im My Michelles Vintage Store fühlt sich der Besucher in die 1990er Jahre zurückversetzt. Neben bunten Hemden sorgen eine bemerkenswerte Auswahl an Lederjacken und schicken Lackpumps, bunte Vintage-Sessel und ein Bücherregal voller vergriffener Exemplare für die richtige Atmosphäre. Der Laden wird von den Brüdern Jonathan und Jessica Sastri Pickard geführt.

Auch Lesen :  FM Recruiting expandiert und sucht neue Kolleginnen und Kollegen - Wirtschaft & Volkswagen – News

Im Antiguedades Midge Dalton Store an der Plaça del Mercat haben sich Sara und Deborah Mero auf Accessoires und Dekoration spezialisiert. Neben einer Vielzahl an Lampen, Tischen, Stühlen und Vasen finden Sie eine große Auswahl an Perlenschmuck, farbenfrohen Handtaschen und Seidentüchern. Im Vergleich zu den 1980er und 1990er Jahren hängen an den Wänden Poster von Filmen aus dieser Zeit und dekorative Spiegel.

Sarah und Deborah Miro sind auf Vintage-Accessoires und -Dekoration spezialisiert.

Diejenigen, die nach hochwertigen Möbeln und dekorativen Einrichtungsgegenständen suchen, sollten zu Persepolis Antiquities in der belebten Einkaufsstraße Jaime III gehen. In guten Händen. Der Antiquitätenhändler und Architekt Jamil Masaghian eröffnete das Geschäft 1975. Das Geschäft bietet eine große Auswahl an Möbeln aus Kontinentaleuropa und dem Fernen Osten vom frühen 15. Jahrhundert bis zum frühen 19. Jahrhundert.

Auch Lesen :  "Das hatte ich auch mal" - Retro-Spielzeug im Trend | Freie Presse
Der Architekt Jamil Masagyan betreibt sein eigenes Antiquitätengeschäft in der belebten Einkaufsstraße Jame III.

Wer gerade seinen Kleiderschrank aufräumt und selbst einige Artikel zum Verkauf anbieten möchte, kann sich an den Second-Hand-Shop Quint Vintage & Actual Second Hand Clothing in der Carrer de Blancarna wenden. Sie haben nicht nur Tausende von verschiedenen Kleidungsstücken zur Auswahl, sondern können auch Ihre Garderobe verkaufen. Allerdings muss die gelieferte Ware bestimmte Kriterien erfüllen: „Kleidung muss in gutem Zustand sein. Außerdem nehmen wir nicht jede Marke an. Wir haben im Internet eine genaue Liste zusammengestellt“, erklärt die Verkäuferin. Das Kleid sollte außerdem nicht älter als fünf Jahre sein.

Aber was ist der Unterschied zwischen Vintage und Retro? Der Verkäufer erklärt: „Die klare Abgrenzung zwischen Vintage und Retro liegt im Alter der Ausstattung. Vintage bedeutet, dass das Kleidungsstück aus einem alten Produkt stammt. Retro-Mode hingegen ist neue Ware, die einfach einen alten Modestil imitiert.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button