BVB-Stürmer Moukoko: „Habe die falsche Entscheidung getroffen“

Yusufah Mukoko wollte gegen den FC Augsburg nicht viel ausrichten. Trotzdem freut er sich über seinen neuen BVB-Vertrag.

DORTMUND – Das erste Spiel nach der Vertragsverlängerung verlief für Youssoufa Moukoko gemischt. Der junge Stürmer von Borussia Dortmund war nach dem Spiel selbstkritisch, aber auch glücklich.

BVB-Stürmer Moukoko vergab eine Mega-Chance: „Ich habe die falsche Entscheidung getroffen“

Nach fast einer Stunde berührten sich nur noch acht Bälle. Es war die magere Bilanz von Maukoko beim 4:3-Sieg des BVB gegen den FC Augsburg. Besonders störend war aus seiner Sicht, dass er in der 23. Minute den Ball an FCA-Keeper Rafal Gikiewicz vorbeibohrte.

Auch Lesen :  sport-kurier Mannheim - Der SV Waldhof reitet weiter auf der Erfolgswelle

„Jeder Stürmer will Tore schießen“, erklärte Maukoko nach dem Spiel in der Mixed Zone. „Letztendlich habe ich die falsche Entscheidung getroffen. Ich hätte mit der rechten Hand schießen sollen. Aber daraus lerne ich. Ich bin auch hier, um zu lernen.“

BVB-Stürmer Yusufah Mukoko spielte gegen den FC Augsburg glücklos.

© Eibner Pressefoto/Gabriel Boia/Imago

BVB-Stürmer Yusufah Mukoko freut sich über neuen Vertrag

Nach einer Stunde war für ihn Schluss. (Sommer) Neuzugang Sebastian Haller erhielt tosenden Beifall für sein erstes Pflichtspiel nach überstandenem Hodenkrebs. Moukoko freute sich über die Rückkehr seines Kollegen und Rivalen im Dortmunder Sturm.

Auch Lesen :  schleswig-holstein.de - Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport

Und es gab noch einen weiteren Grund zur Freude. Der BVB-Stürmer sagte, er sei “sehr glücklich”, seinen eigenen Vertrag bis Sommer 2026 zu verlängern. „Jeder an meiner Stelle hätte genauso lange gebraucht. Am Ende habe ich meine Entscheidung getroffen, es war auch die richtige.”

Der BVB kündigte vor dem Augsburg-Spiel im Stadion Augsburg Verlängerung an: Maukoko wurde entfernt

Bei Dortmund verdient er die besten 6 Millionen Euro im Jahr inklusive aller Boni. Zudem zahlte der BVB für den 18-Jährigen 10 Millionen Euro Schecks. Sein Berater Patrick Williams kassiert außerdem 10 Prozent von Moukokos Gehalt und 5 Millionen Euro an Provisionen.

Auch Lesen :  Abfahrt: Weidle rast auf Platz drei – Goggia siegt mit Klebeband - Sport

Vor dem Anpfiff kündigte Stadionsprecher Norbert Dickel vor 80.000 Fans im Signal Iduna Park die Moukoko-Erweiterung an. Es sei „sehr schön“, den Applaus der BVB-Fans zu hören. “Ich bin seit sieben Jahren hier. Ich hoffe, ich bleibe noch länger hier.” Allerdings: Es wurde auch Begeisterung gepfiffen.

Rubrikenverzeichnis: © Eibner-Pressefoto/Gabriel Boia/Imago

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button