Bellas Gourmet-Bistro öffnet endlich in Bottrop: Das Angebot

Bottrop.
Bella eröffnete am Samstag endlich ihr Gourmet-Bistro beim Bottroper Gastro Festival. Im neuen Store bietet es besondere Features.

Viel Nerven, viel Zeit und 20 kg Körpergewicht haben Isabelle Aberfeld, die alle nur als Bella kennen, in den letzten Monaten gekostet. Sie wollte, dass ihr neues Gourmet-Bistro viel später eröffnet, mit dem 1. April als Ziel. Nun, mit über einem halben Jahr Verspätung funktioniert es endlich: Bellas Gourmet-Bistro hat samstags geöffnet.

„Fisch, bitte“, ruft Bella zur Vorderseite ihres neuen Ladens. „Seit Samstag“, sagt sie strahlend. „Schon seit Samstag“, antwortet der Mann und blickt auf das mit Folie verklebte Fenster. Bellas Antwort: „Du kennst mich, ich kann das.“

Bella’s Gourmet-Bistro in Bottrop: Ladenfläche mit perfekten Makeln

Denn “schon Samstag” ist etwas fröhlich ausgedrückt, denn das Bistro soll im Frühjahr öffnen. Bellas neues Konzept wurde von der Jury als einer der Stores ausgewählt, die vom Sofortprogramm-Download profitieren sollen, der mit Landesmitteln Einzelhändler und Gastronomie im Rathaus- und Hansaviertel der Stadt fördert.






Doch der Bereich der Gladbecker Straße, in dem Kirchls Fischgeschäft und jetzt Schmidts Fischgeschäft standen, war voller Mängel. Sie seien bereits bei der Übernahme des Unternehmens sichtbar gewesen, sagte Wirtschaftsfördererin Sabine Wiseman im April. Während der Reparaturarbeiten wurden weitere Schäden entdeckt.

Auch Lesen :  "Love your Local" boykottiert Black Friday


“Es ist Grundwasser”, sagt Bella. Das Problem ist noch unter Kontrolle, aber es besteht immer noch die Gefahr, dass bei starken Regenfällen Wasser aufsteigt. Deshalb lagert Bella keine Lebensmittel im Keller, weil sie Angst hat, schmutzig zu werden. Inzwischen fühlte sie sich mit den Problemen allein gelassen, aber seit einem halben Jahr erhalte sie volle Unterstützung für die wirtschaftliche Entwicklung.

Bella’s Gourmet-Bistro: Imbiss, Käsetheke, frischer Fisch

Alle Schwierigkeiten – haben ihre Hoffnung nicht verringert. Am Mittwoch zeigte sie ihr Geschäft und glänzt. Noch sind die Theken abgebaut, noch stehen Farbeimer, die Regale sind nur temporär bestückt. Zusammen mit ihrer Mutter reparierte Bella alles, was möglich war, verputzte die Wände, verlegte Fliesen. Viel Arbeit, „aber es hat Spaß gemacht“. Das ist ihr erstes richtiges Geschäft, bevor sie im berühmten Fischfutteranhänger unterwegs war.

Sie musste sich nun einige Wochen ausruhen, in denen Bella in die heiße Phase der Ladengestaltung ging. Die erste Theke wird der Feinschmeckerbereich mit Speisen und einem Imbiss – Bella verkauft auch durch das Fenster in der Straße – gefolgt von der Käsetheke und einer kleinen Theke davor für Salate und frischen Fisch, fünf, sechs Sorten, kleine Räucherstäbchen.

Auch Lesen :  Natur - Gefrorene Seen: Forscher erwarten Zunahme von instabilem Eis - Wirtschaft

Neue Gastronomie an der Gastromeile mit Kinderspielplatz

Bella Bottrop und die Region bieten Waren aus dem Regal an: Kunden können Bottro-Bier sowie Kirchelner Gin kaufen, es gibt Baklava von Sanzied, Kuchen von Eskifi Reno und „Topfmais“ aus Oberhausen sowie frisches Obst und Gemüse von Bauer. Maaßen in Kreichlen

Gut 20 Sitzplätze passen in den Shop, und bei schönem Wetter stehen Extras vor der Tür. Bella ist in der Regel wochentags bis 18 oder 19 Uhr und samstags bis 2 Uhr morgens geöffnet. Alle zwei Wochen können Sie samstags von 17 bis 22 Uhr essen und trinken. Bierprobe, Weinprobe mit Käse – Bella hat viele Ideen für kleine Events.

Auch Lesen :  Rente steigt 2023: Tabelle zeigt, wie viel Geld es gibt

Und noch eine Besonderheit: Im hinteren Teil des Ladens richtet Bella, selbst Mutter einer Fünfjährigen und einer 19-Jährigen, eine Spielecke für die Kinder ein, mit Bällebad und Tafel zum Zeichnen. an der Wand. Kneipen mit Sportecken gibt es in Bottrop nicht viele.

“Wenn ich am Samstag die Tür aufmache, werde ich wahrscheinlich den ganzen Tag weinen”

Angesichts des Arbeitsaufwands und der hohen Investitionskosten hofft Isabelle Aberfeld durchaus auf viele Kunden – und auf eine mögliche Verlängerung des Förderzeitraums. Sie zahlt derzeit nur eine geringe Miete, den Rest übernimmt die Stadt dank eines Notprogramms, außerdem verzichtet der Vermieter auf 30 Prozent der Miete. Die Förderung läuft allerdings nur bis Ende 2023. Die Stadt prüfe sie derzeit, sagte Bella, um zu sehen, ob die Frist auf zwei Jahre verlängert werden könne.

Aber jetzt blickt sie optimistisch auf die Eröffnung am Samstag, nervös ist sie noch nicht. „Aber wenn ich Samstagmorgen um 8 Uhr die Tür aufmache, werde ich wahrscheinlich den ganzen Tag weinen.“ Dann ist die ganze Ladung weg.


Weitere Artikel aus dieser Kategorie finden Sie hier: Bottrop


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Überprüfen Sie auch
Close
Back to top button